Fünfter Naturmarkt Schaephuysen

So schön war das am 7. April 2019 ...

Am Sonntag den 7. April 2019 von 11 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz in Schaephuysen.

Die Initiative des „Vereins zur Förderung der Artenvielfalt und des Umweltschutzes Schaephuysen e.V.“ hat sich allemal gelohnt.

Der neu konzipierte Naturmarkt-Schaephuysen war mit über 40 angemeldeten Marktständen und den geplanten Aktionen größer als je zuvor. Es wurde zu den schon bekannten vielfältigen Marktständen ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Wer sich von den verschiedenen künstlerischen Darbietungen inspirieren lies, konnte auch bei einigen Aktionen aktiv mitmachen. Ganz nach dem Motto „Genuss. Handwerk. Kunst.“

Stelzenläuferin eSteffania

Ab 11.30 Uhr begeisterte die „Stelzenläuferin eSteffania“ das Publikum. Bei ihr konnten auch die Naturmarktlose für die große „Naturmarkt-Tombola“ gekauft werden. Zur Mittagszeit sorgten „Blechbläser“ auf dem Marktplatz für eine musikalische Untermalung. Um 14.00 Uhr gaben die Kinder der „Kita Fliegenpilz – eine freie Vorführung“. Eine romantische „Märchenlesung mit Anja Lindenau“ fand um 14.00 Uhr und um 16.00 Uhr in der großen Jurte statt und war nicht nur für Kinder ein wunderbares Erlebnis. Die Ziehung der Gewinne der großen „Tombola mit Naturmarktprodukten“ fand um 16.30 Uhr statt. Daran anschießend um 17.00 Uhr wurden die Preise den Gewinnern der „Naturmarkt – Blumenrallye“ übergeben. Auch der „Schaephuysen Heimspiel e.V.“ war mit einem Stand vertreten, an dem die begehrten Karten für die beiden Benefiz-Konzerttage am 28.06. und am 29.06.2019 gekauft werden konnten. Für die „Pflanzentauschbörse“ konnte man die Pflanzen vor dem Naturmarkt bei Frau Janitza an der Bahnstraße 47 A in Rheurdt transportfähig verpackt abgegeben. Ansonsten wurden sie einfach zum Naturmarkt mitgebracht.

Da so viele Marktstände, Aktionen und Sehenswertes auch den Appetit anregten, wurde auch hier Vorsorge getroffen. „Kaffee und Kuchen“ gab es im Zelt, gegrillte „Schafs- oder Schweinewürstchen aus Schopes" am offenen Holzkohlengrill der Pfandfinder. Den anschließenden Durst löschte man am besten am Stand der kleinen und feinen, regionalen „Brauerei aus Saalhoff“ bei einem frisch gezapften Bier oder auch mit nicht alkoholischen Getränken.

Traditionell fließen die Naturmarkterlöse wieder in naturnahe Projekte rund um Schaephuysen!

 

Unser Flyer als PDF:

Veranstalter:

Verein zur Förderung der Artenvielfalt und des Umweltschutzes Schaephuysen e.V.